Veranstaltungen des Weidle Verlags
Joost Zwagerman
Gimmick!

»Es gibt keine guten oder schlechten Künstler, Walter, es gibt Künstler mit Geld, und es gibt Künstler ohne Geld, und die Künstler ohne Geld sind eigentlich gar keine Künstler.« Walter van Raamsdonk (Raam) lebt in der Welt junger, erfolgreicher Künstler in Amsterdam. Diese beschäftigen sich vornehmlich mit Geld, Sex und Drogen und, auch das, produzieren hin und wieder Kunst. Die Kunst ist Raam jedoch herzlich egal.

mehr Informationen

Aka Morchiladze
Der Filmvorführer

Von einem Tag auf den anderen verschwindet Beso, der junge Chauffeur einer internationalen Organisation, aus Tiflis. Er läßt autobiographische Aufzeichnungen zurück, die vom Aufwachsen in einer kleinen westgeorgischen Stadt ab den 1970er Jahren erzählen. Und von der Freundschaft zum deutlich älteren Islam Sultanow, einem Fürsten, der bereits früh aus seinem Reich vertrieben wurde und nun in Besos Dorf ein isoliertes Dasein als Filmvorführer fristet.

mehr Informationen

Felix Jackson
Berlin, April 1933

Ein Tagebuchroman über den Beginn der NS-Zeit. Berlin, April 1933: Der Rechtsanwalt Dr. Johannes Bauer kehrt von einem viermonatigen Urlaub in der Schweiz nach Berlin zurück. Er muß feststellen, daß sich Deutschland während seiner Abwesenheit stark verändert hat: Der Erlaß neuer Gesetze und Verordnungen sowie die Omnipräsenz der Nationalsozialisten schaffen eine zuvor nicht gekannte Atmosphäre der Gewalt und Bespitzelung.

mehr Informationen



  • Kurt Wolff Stiftung

  • Unsere Bücher erscheinen in unreformierter Rechtschreibung, und daran wird sich nie etwas ändern.

  • hotlist logo
  • Frankfurter Buchmesse, 11.10.2013
    HOTLIST-2013
  • die besten Bücher aus unabhängigen Verlagen
  • Weidle Verlag erhält Hauptpreis für Wsewolod Petrow "Die Manon Lescaut von Turdej"

  • aktuelle Vorschau :

    Frühjahr
    Herbst